Borkenberge / Haltern am See
Dülmen / Lüdinghausen / Sythen / Haltern am See / Flugplatz Borkenberge

Bestandteil

Das Gesteinsmaterial der Borkenberg besteht aus sandigen Fazies des Untersenon, der zur Oberkreidezeit gehörende Halterner Sanden. Große Partien dieser Sande haben sich durch Einwirkung von Kieselsäure –H2 Si O3- und Eisenhydraten zu Quarziten und Eisensandsteinen verfestigt, es sind die sogenannten Eisensandstein-schwarten oder Halterner Knauern.


Sie bilden feste, widerstandsfähige Bänke und heben sich als Hügelrücken und Kuppen  heraus.

Besonders deutlich beim Anstieg zum Fischberg sieht man seltsam geformte Felsbänke in allen Farbtönungen vom gelb, Weiß bis Rot.  Diese Felsbänke zerfallen leicht zur Schreiben und runden Steinen.  Auch ist eine starke Verkieselung in vorhanden. Das letzte Kriterium der Eisensandsteinschwarten,  die Verkieselung, ist eine Folge der eiszeitlichen Klimaschwankungen.

Die Borkenberge haben ein außerordentlich bewegtes Kleinrelief mit einer stellenweise erstaunlichen Reliefenergie, wie um den Fischberg, als Folge einer älteren Erosion. Sie formte die tiefen Talteller, wie den Rauhe Teller, Steinteller und den Gantenstall.